Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Dresdner Reisezentrum GmbH

Lufthansa City Center Business Travel

Telefon: +49 351 / 4998877
Fax:
+49 351 / 4998899
E-Mail:
info@lcc-dd.de

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen

Der öffentliche Personennahverkehr ist in Madrid sehr gut ausgebaut. Mit Bus, Bahn und vor allem der Metro lässt sich fast jeder Punkt in der Stadt einfach erreichen, zumal das U-Bahn-Netz der spanischen Hauptstadt zu den längsten der Welt gehört. Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt können zudem gut zu Fuß erkundet werden. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte in der Rush Hour wegen der vielen Staus einen großen Zeitpuffer einplanen.

Einreise nach Spanien

Einreise nach Spanien

Deutsche können mit einem Personalausweis oder Reisepass nach Spanien einreisen, selbst wenn die Ausweisdokumente bereits abgelaufen sind (maximal seit einem Jahr). Ebenso ist die Einreise mit einem gültigen vorläufigen Personalausweis oder Reisepass möglich. Achten Sie aber trotzdem darauf, dass Sie mit gültigen Ausweispapieren nach Spanien reisen, insbesondere wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen. Denn aufgrund der aktuellen Luftsicherheitsbestimmungen ist die Ausreise auf dem Luftweg nur möglich, wenn die Ausweise Gültigkeit besitzen.

Vom Flughafen in die Stadt

Der internationale Flughafen Madrid-Barajas „Adolfo Suárez“ ist das größte Luftfahrt-Drehkreuz des Landes. Der zwölf Kilometer von Madrid entfernte Flughafen verfügt über eine hervorragende Anbindung ans Stadtzentrum und ist mit verschiedenen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Vom Flughafen in die Stadt | Madrid
Bus

Die Schnellbuslinie Línea Exprés Aeropuerto verbindet den Flughafen mit dem Bahnhof Atocha. Die Fahrt dorthin dauert rund 40 Minuten. Auf dem Flughafen halten die knallgelben Busse an den Terminals T1, T2 und T4, in der Stadt auf der Calle O’Donnell und auf der Plaza de Cibeles. Die Expressbusse verkehren rund um die Uhr – tagsüber alle 15 Minuten, nachts alle 30 Minuten – an 365 Tagen im Jahr und sind ideal für Reisende, die nachts ankommen oder abfliegen.

U-Bahn
Schnell und preisgünstig kommt man mit der Metro in die Stadt. Die U-Bahn-Linie 8 (pink) fährt in 15 Minuten vom Flughafen (Terminal 2 und 4) zu der nördlich der Innenstadt gelegenen Station Nuevos Ministerios. Hier bestehen Umsteigemöglichkeiten in die Linien 6 und 10.

S-Bahn
Der Flughafen besitzt einen direkten Anschluss an das Madrider S-Bahn Netz der Eisenbahn-gesellschaft RENFE. Das Terminal 4 ist über die Linie C-1 an das Vorortbahnnetz Cercanías Madrid angebunden. Die Züge verkehren unter anderem über die beiden Hauptbahnhöfe Chamartín und Atocha sowie die Verkehrsknotenpunkte Nuevos Ministerios, Méndez Álvaro und Príncipe Pío.

Taxi
Am bequemsten, allerdings auch am teuersten, ist der Transfer mit dem Taxi. Die ausgeschilderten Taxistände befinden sich in allen vier Terminals im Erdgeschoss direkt an der Ankunftshalle. Die Fahrt ins Stadtzentrum dauert je nach Ziel rund eine halbe Stunde, allerdings nur bei normalem Verkehr. Bedenken Sie, dass vor allem im Berufsverkehr mit vielen Staus zu rechnen ist. Planen Sie deshalb unbedingt einen großen Zeitpuffer ein. Unser Tipp: Besonders entspannt gestaltet sich Ihre Ankunft in Madrid, wenn Sie sich bereits vor dem Abflug ein Taxi via Internet buchen.

 

Mobil vor Ort

Metro de Madrid

In der spanischen Hauptstadt kann man sich sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen. Rückgrat des Nahverkehrs ist die Metro de Madrid, die gleichzeitig auch das schnellste Transportmittel ist. Ihr 293 Kilometer langes Streckennetz erschließt mit 289 Stationen nicht nur die Stadt selbst, sondern auch mehrere Vororte und macht sie zur derzeit achtlängsten U-Bahn der Welt. Die Metro-Linien verkehren von 6 Uhr morgens bis 1.30 Uhr nachts. Danach gibt es Nachtbusse, die die Stationen miteinander verbinden.

Metroplan zum Download

 

Unser Tipp: Madrid Tourist Travel Pass

Wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel während Ihres Aufenthalts in Madrid öfter nutzen, lohnt sich der Kauf eines Tourist Travel Passes. Er ermöglicht den uneingeschränkten Zutritt zu allen öffentlichen Nahverkehrsmitteln der Metropole (außer dem Schnellbus zum Flughafen). Das erspart Ihnen nicht nur das Anstehen an den Ticketautomaten, sondern ist bei mehrmaliger Nutzung auch preisgünstiger als der Kauf von Einzelfahrscheinen. Das Abono turistico ist für ein, zwei, drei, fünf oder sieben Tage erhältlich und kostet zwischen 8,40 Euro und 70,80 Euro.

Kostenloses Internet

Wer kabellos ins Internet will, der muss in Spanien nach WiFi fragen. Hotspots gibt es in Madrid zwar nicht so viele wie in Barcelona, der Stadt mit der größten Abdeckung in Spanien, aber das öffentliche WLAN-Netz bietet ausreichende Möglichkeiten zum kostenlosen Surfen. Auch am Flughafen kann WiFi nach der Registrierung 15 Minuten lang kostenlos genutzt werden. In vielen Cafés und Hotels ist das Surfen ebenfalls unentgeltlich möglich. Dort müssen Sie allerdings meist nach dem Passwort fragen.

Trinkgeld

Im Restaurant wird das Trinkgeld auf dem Tellerchen, auf dem man die Rechnung erhalten hat, oder auf dem Tisch liegengelassen. Zehn Prozent vom Rechnungsbetrag sind angemessen. Aber bitte kein Kupfergeld, das gilt als grob unhöflich. Im Taxi runden Sie auf, einem Kofferträger im Hotel geben Sie einen Euro.

 

 

 

Zertifizierungen

  • TÜV Rheinland zertifiziert